4 Arten vonund ihre Verwendung

Jeder Hund liebt Leckerlis und jeder Mensch kann dem süßen Anblick seiner aufgedrehten Ohren und dem unaufhörlichen Schwanzwedeln nicht widerstehen. Leckereien haben Vorteile für Ihr Haustier, solange Sie die richtigen und gesunden auswählen. Informieren Sie sich über ungesunde Inhaltsstoffe, die Nebenwirkungen oder Allergien auslösen können, und meiden Sie diese.

Sobald Sie wissen, welche Zutaten Sie vermeiden sollten, können Sie diese leicht als Referenz verwenden, wenn Sie die Zutaten- und Nährwertinformationen von Hundeleckerlis lesen. Vertrauen Sie auf jeden Fall nur zuverlässigen und seriösen Hundeshops wie dem Vienna Dog Shop.

Hundeleckerlis gibt es in verschiedenen Ausführungen, daher ist es auch wichtig zu wissen, welche zu Ihrem Hund passen. Lesen Sie weiter, um mehr über die 4 Grundtypen von Hundeleckerlis und ihre spezifischen Verwendungen zu erfahren.

  1. Weiche Trainingssnacks

Weiche Leckereien sorgen für tolle Trainingssnacks. Sie sind eine perfekte Belohnung für das Training Ihres Hundes. Denn sie sind weich und leicht zu kauen, sodass Ihr Hund weniger Zeit mit dem Kauen verbringt und somit nicht die Konzentration verliert. 

Der Belohnungsprozess ist effektiv, denn wenn Ihr Hund erkennt, dass bestimmte Verhaltensweisen zu köstlichen Leckereien führen, wird er sie wiederholen.

  1. Komfort-Leckereien

Komfort-Leckereien sind solche, die lange halten. Sie sind eine Möglichkeit, Ihren Hund zu beschäftigen, wenn Sie weg sind oder sich in einer stressigen Situation befinden, wie zum Beispiel Feuerwerksgeräusche zu Silvester, Blitzgeräusche und wenn er sich unwohl fühlt. 

Sie können diese Leckereien normalerweise in Form von Knochen finden, die eine harte, zähe Beschichtung haben. Bei der Auswahl eines solchen Leckerbissens ist es wichtig, solche zu wählen, die nicht zu hart sind. Zum Beispiel gibt es Arten, die aus verarbeitetem Hühnchen und Reis bestehen.

  1. Stimulierende Leckerlis

Wann immer Sie interaktive Spiele mit Ihrem Hund spielen möchten, verwenden Sie anregende Leckerlis. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie weich und aromatisch sind und in einen Leckerbissen oder ein Puzzlespielzeug gesteckt werden können, an dem sie schnuppern können. 

Sie können ihren Geist auch stimulieren, indem Sie die Leckerei verstecken und sie raten lassen, wo sie sich befindet. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit Ihrem Hund zu spielen, um sein Gehirn zu trainieren.

  1. Leckerlis für die Zahnhygiene

Hunde sind anfällig für Zahnfleischerkrankungen. Dies wird hauptsächlich durch die Bildung von Plaque und Zahnstein im Laufe der Zeit verursacht. Eine gute Möglichkeit, dies zu kontrollieren, sind Zahnpflegeprodukte. Kaufen Sie Ihrem Hund einige Kaustäbchen oder Kausnacks, die speziell für diesen Zweck entwickelt wurden. Diese können Sie in beliebten Hundeshops wie demkaufen Vienna Dog Shop.

Die große Auswahl an Leckereien wird Ihrem Haustier in vielerlei Hinsicht zugute kommen. Achten Sie jedoch auf eine Überfütterung. Es kann das Leben Ihres Hundes gefährden. Ihr Hund muss seine Nährstoffe immer noch aus seinen Mahlzeiten beziehen. Achten Sie darauf, dass Sie mit Ihrem Haustier ausgewogene und gemäßigte Behandlungsgewohnheiten praktizieren und ihm nicht zu viel Leckereien geben.